Wie das NSA/NDB System in der Schweiz funktioniert (Computer sind nur das Kommunikationsmittel)

Anno 2001 wird mit den unter Zwang verabreichten Drogen ein begründeter Verdacht generiert. Danach darf das “Subjekt” (ich) nach belieben überwacht werden. Man sagt mir ich solle doch Tagebuch schreiben. Dies wird digital abgeschnorchelt. Es gibt zudem einige Stimuli um mich zur falschen Zeit an den falschen Ort zu lotsen.

Danach kontaktfreudig rede ich z.B. im Pickwick mit den Personen die mir sympatisch sind doch das Schweizer NSA / NDB profilt haben will. Danach wird mir über besagte Technologie (Frey Effect) eine Straftat angedroht oder gefoltert bis ich Protokoll schreibe im Tagebuch.

Mastermind müsste der Hr. Dr. Hans Jürg P******** sein. Der unschuldige Adler Aarau Pfadfinder für seinen Mist missbraucht und somit der Gewinner der für Tobias Mosers tot schuld ist. Und einige weitere 1940er werden da mithelfen. Inklusive illegaler ausgelöster Epilepsieanfälle über besagte Technologie. Feige, illegal gedeckt getarnt, Mensch als Roboter als Sache als Objekt. Somit wäre die Erstanmeldung von Pfisterer: “Missbräuchlicher Konsum von Drogen” der Code zur Versklavung von mir gewesen. Dabei wurde ich de facto dazu gezwungen. Dann wird er mit Tobias Moser auch so etwas gemacht haben und hat ihn so in den Suizid getrieben.

Sein letztes Wort: Früherkennung (bzw. frühe false positive) bzw. frühzeitige anzettelung zur Straftat durch Leute aus den Reihen der Behörden.

Und es ist das Amerikanische Mind Control System.

——————–SNIP————————–
http://www.marclandolt.ch/doc/pfisterer.pdf

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s