Wissenschaftlicher BDSM (Save Sane Consensual) gegen traumabasiertes Mind Control (☠:★★★★☆)

a {
color: lightblue;
}
.blink {
animation-duration: 1s;
animation-name: blink;
animation-iteration-count: infinite;
animation-direction: alternate;
animation-timing-function: ease-in-out;
}
@keyframes blink {
from {
opacity: 1;
}
to {
opacity: 0;
}
}

Kurze Variante:

(die Bilder gibts legal nur in der Langen Fassung, also so zu sagen die Medikamente für die Haustiere in Speck einwickeln, weiter unten)

mit 3 Jahren: Die Treppe herunter “gefallen” (Intrapersonelle Probleme der exMutter deren Vater “per Zufall” Soldat auf dem Waffenplatz Aarau war)
mit 6 Jahren: (rechtlich) “leichter” sexueller Missbrauch durch den exVater in der Badewanne (Szene in Marcs Gehirn gespeichert, also ungesehener 3. neben dem exVater (mit aarauer Stammbaum) und dem Opfer, der protokolliert und aufgezeichnet hat, wer?)
Primarschulzeit: bereits eingeschüchtert, psychotisch durch vorhergehende Misshandlung, generalisiertes Trauma, z.B. auf sich bewegende Menschen, somit permanent ausgegrenzt und gehänselt (re-victimizing) durch Gleichaltrige, die (Sadismus) das dann besonders lustig fanden, bzw. Technologie unterstützt.
mit 14 Jahren: Opfer ist irgendwie Informatik begabt (weil er keine Sozialen Kontakte hat und sich permanent mit dem PC beschäftigt) und kauft sich ein Assembler Buch => Datenbanktrigger im Buchladen, Meissner? Julian Assange: “Code Is War”
mit 13-16 Jahren: Aufatmen in einem anderen Sozialen Netzwerk der Bezirksschule und erstmals einigermassen integriert in die Klasse
mit 16 Jahren: Lehrstelle bei ABB Flexiblen Automation AG explizit unauffällig nicht Aarau (das merken die nie….)
mit 17 Jahren: Aarauer Schulkollege der Schwester (Pivot Element wohl die exMutter?) des Opfers füttert beim Opfer das Kiffen und Rauchen an
mit ~18 Jahren: Die exMutter schlägt dem Kind vor, den ersten Sex besser mit ihr zu haben als mit einer (sorry Zitat) “Schlampe”
mit 20 Jahren: Militärdienst und “zufällig” zeitgleiches anfüttern von XTC über den Zwang, Daten des Opfers bezüglich der Traumata in der Kindheit (Basisemotion Scham) zu veröffentlichen (“Zufällig” auch zwei Aarauer) => Drogentrauma Trigger1
mit 21 Jahren: Jobverlust in der ABB Flexiblen Automation AG “wegen den Drogen” und Stelle beim Kantonalen Steueramt FDKSTA (die schienbar “Drögeler” einstellen, weshalb?)
mit 22 Jahren: in Behandlung durch durch Psychiater der “zufällig” in Aarau lebt => Psychiatrietrauma Trigger2
mit 23 Jahren: erste Beziehung, “zufällig” mit Aarauerin und lebt dann ein Jahr “zufällig” in Aarau, “zufällig” in bei einer Offiziersfamilie
mit 24 Jahren: die erste Beziehung (=Vertrauensperson) kündigt die Beziehung mit “Gewesener Freundin” => Beziehungstrauma Trigger3
mit 25 Jahren: viele Psychiatrieaufenthalte (re-victimizing Trigger1) im Kontext zu Ttrigger2 => warum lässt das Opfer das Assembler Buch liegen???
mit 26-36 Jahren: immer wenn das Opfer sich um z.B. Informatik Sicherheit kümmern will oder die Straftaten der Eltern und der Bl**s aufdecken möchte, wird ein Loop gestartet (Kanal z.B. US4877027 oder wo2005055579a1)

loop 
{
  Trigger1;
  Trigger2;
  Trigger3;
} nebenläufig wird mit Active Denial System gefoltert, "Behavioral Science"

Für den CIA also 15 Jahre Zeit die ganze Unterwanderungsgeschichte der Schweiz, über die Marc Jr. per Zufall 1999 gestolpert ist zu vertuschen.

bei Trigger3 begeht Opfer Marc jr. jeweils einen “Selbst”mord Versuch => Astrid Bl** die ihn so 2007 in die Intensivstation triggert hat, im Spital vermutlich wegen ihrem schlechten Gewissen auch auftaucht, braucht ab dann einen Sprachverzerrer auf z.B. US4877027 => spätestens ab da greift das CIA Zwangsmassnahmen System auch für Astrid, denn rechtlich (auch wenn über unsichtbare Technologie) ist Astrid Bl** somit wegen versuchten Mordes dran. Wäre Marc nicht ins Spital gegangen wäre er den Vergiftungstod gestorben (3 Röhrchen Tabletten verschiedener Hersteller, was somit für Astrid auch mit Pharmakologiebuch nicht berechenbar war, somit Inkaufnahme des Todes von Marc Jr. Das hat der NSA/CIA vermutlich mitgekriegt hat (=> Snowden Leaks zur globalen Überwachung) und das dann halt “verwendet” um Astrid Bl** anzutreiben das Kind das mit 14 Jahren ein Assemblerbuch gekauft hat, wo Urs der Informatikspazialist in dieser Diziplin sogar alt aussah neben Marc Jr. permanent anzugreien: im Bett, im Schlafzimmer, am Arbeitsplatz, im Strassenverkehr, bei den exEltern… so ein Storkingsystem ähm Üerwachungssystem kriegt vermutlich nur der CIA/NSA hin im Moment… also Überwachung ist NICHT-harmlos, und Hauptanwendungsfall wäre Zensur und Vertuschung, z.B. auch im Fall Mollath.

Lange Fassung:

hier der versprochen Speck für die anderen 1980er Laborratten neben Marc Jr…
handsandfeetpillory02
https://www.google.ch/search?q=bdsm+pranger&safe=off&source=lnms&tbm=isch “lustigerweise” gibt es da praktisch keine Fotos von unseren starken Männern, wie kommt das?
a) sie sind alles kleine Htiler
b) sie sind a) wegen ihren Müttern, welche nach der Klimax viel die schlimmeren Htilers sind und auch massiv mehr Pädo und weil sie selber mal Opfer waren noch viel gewalttätiger gegen unschuldige Kinder sind, What the Hell Effect (t=7m20s), den es zu vermeiden gibt
c) weiteres

Marc konnte dann an Hand des Psychoterrors (der die Handschrift der Täterschaft um Astrid Bl**, Margrit L******, Pfisterer…) erkennen, insbesondere dass so viele Bilder und Szenen aus 2002 sind, wo Marc ein Jahr verbrachte. Jedes mal wenn er irgendwas z.B. den Aarauer Behörden gemeldet hatte, wurde er danach in der Psychiatrie “formatiert” wie eine Floppy-Disk und vermutlich entsprechende Beweismittel in seiner Wohnung vernichtet. Also gibt es einen Kommunikationskanal von Astrid zu den Bezirksärzten Baumberger und Laufer (Uni ZH)…

Anzahl “Selbst”mord Versuche von Marc Jr Landolt, basierend auf dem traumabasierten Mindcontrol System dass ihm von Familie Bl** 2002 am WalterMerzWeg in Aarau aufgespielt wurde (wo der Urs Bl** “zufällig” sich als ciSSp mit der Materie Informatik auskannte) > 1000. Das hiesse dann auf die Herren Urs,Martin und Frau Astrid Bl** kommt dann irgendwann mal eine Klage wegen mindestens 1000 Mordversuche zu. Zuerst muss aber nun für das Überleben des/der Opfer geschaut werden. *unaufgeforderte Einblendung dass Urs Bl** jetzt zu seiner Waffenkiste aus Militärbeständen geht und sich auf den Weg hier her macht + ein Hupen draussen, und ab hier versucht das system den Marc Jr wieder in einen Suizidbereichs im Gehirn zu steuern, re-victimizing, hiesse soblad der Urs Bl** zur Schusswaffe greift, gibt das System ihm wieder Vollzugriff auf das Opfer Marc Jr. Das würde bei Urs Bl** das Verhaltensmuster antrainieren, mit der Schusswaffe gegen Marc Jr zu drohen, und damit das nicht auffliegt, zieht der Urs Bl** ihn dann “präventiv” mal mit einem selber eingespeisten drohenden Tweet über Marcs Account mal selber vor Gericht, obwohl Marc jr. keine Schusswaffe besitzt und nicht mal Küchenmesser oder Scheren in der Wohnung hat* Diese Textstelle ändert sich permanent, also können wir Urs das Einspeisen des Tweets beweisen, ist somit auch beweisen, dass der ciSSp Urs Bl** Zugriffe auf das illegale US Cyberwaffensystem missbraucht *Epilepsieanfall bei Marc Jr*

Die Psychopharmaka und die “Behandlung” in der Psychiatrie diente jeweils zum vertuschen von Trigger3 (Trigger2,Trigger1) und den Vorkommnissen am WalterMerzWeg, die Täterschaft müsste somit definitiv Urs, Martin und Astrid Bl** sein, was nicht heiss, dass Leute weiter oben oder unten in der CIA Hierarchie Einfluss nehmen auf den Fall, da dieser wohl Präzedenzfall-Status hat.

Sorry Marc, dass Du hier so öffentlich als “Schlampi” benutzt wirst, aber es hilft allen anderen Opfern, und mit AQ von 28 musst Du das: “Trauern Sie nicht um mich, es war eine logische Entscheidung. Das Wohl von Vielen, es wiegt schwerer als das Wohl von Wenigen oder eines Einzelnen. Ich war es und ich werde es immer sein, Ihr Freund. Leben Sie lange und in Frieden” von Spock leider als gültige Quelle akzeptieren.

Nach langer Ausgrenzung und Isolation durch Familie, daraus resultierendem psychotischen Verhalten womit er auch vom Rest der Kinder ausgegrenzt wurde, konnten die Aarauer David U**, Oliver U**, Markus B***** relativ einfach und vorsätzlich Drogen “angefüttert”, somit wurde versucht den “leichte” sexuelle Missbrauch an Marc Landolt jun in seiner Kindheit zu vertuschen. Drogen und Sexualität sind beide eher im Limbischen System angesiedelt, das Mastermind wäre somit “Arzt” oder “Psychiater” gewesen (z.B. der Vereinspsychiater Hr. Dr. Hansjürg Pfisterer, der in der Nähe des Pfadiheims wohnt) und wüsste bestens über die Funktionsweise des Gehirns und dem Zusammenspiel ihrer einzelnen Subsysteme beschied. Wir wissen das jetzt übrigens auch 😛

Deshalb war die Sexuelle Integrität von Marc Jr. Landolt auch eines der häufigen Themen der Drögeler Markus, Oliver, David. David wird 10 Jahre später am überwachten Telefon von Marc Jr Landolt sagen, “Dem Marc Jr Landolt Drogen zu verabreichen sei therapeutisch gewesen”. David gesteht somit erstens den Vorsatz, und zweitens dass die Aarauer Herren im Aktiv waren. Was also den Herren das Genick gebrochen hat, war dem Opfer auch noch den Dealer anzuhängen, somit war die Überwachung von Marcs Jr Landolts Telefon legal. Eigengoal der Aarauer Herren, selber schuld.

Dann wurde Marc jr. Landolt vom Aarauer Hr. Dr. Hansjürg Pfisterer behandelt (schon wieder Aarau) der an der Universität Basel sein Psychiatrie Studium absolviert hatte, zufällig da wo auch die Tochter der Bl**s Medizin studiert hat. Und man sieht in den Psychiatriedokumenten von Hr. Pfisterer dass es sich (zu offensichtlich) Mühe gibt, den Marc Jr. Landolt ins Licht eines Drögelers zu stellen (diskreditieren, dehumanisieren, rechtelos, Freiwild, Laborratte): http://marclandolt.ch/doc/psychiatrie2/ *) so dass der “leichte” sexuelle Missbrauch an Marc Jr. Landolt in den ersten 5 Psychiatrieaufenthalten nicht mal angesprochen wurde. Darauf wurde wohl von der Täterschaft explizit “geachtet”.

Die Microsoft SELECT Kiste die an Marc jr Landolts Arbeitsplatz materialisiert ist, wäre allenfalls der Hinweis von USA, dass man an der Laborratte Marc Jr Landolt interessiert war, weil “irgendwie” Informatikbegabt

*) da kommen dann auch öfters mal irgendwelche Protokolle der Psychiatrie weg, wie im englischen Pädo-Politiker Fall wo der MI5 dann die Akten für die Politiker vernichtet hat => da gehen wir davon aus dass Englands Adel somit auch vom CIA fremdbestimmt wird.

Nicht-Papier Dokumente:
Generation1: Mit sed oder diff werden entsprechende PDF’s modifiziert, auch auf der Infrastruktur von Hostpoint AG, Timestamp mit touch wieder zurück gewechselt => also wären die Verwendung diese Tools / der Binaries allenfalls zu protokollieren

Generation2: diese Tools würden dann in den Virus (etwas wie Stuxnet, das gab es gemäss Presse ja nur ein mal, sigh…) direkt rein-kompilliert werden =>Patch2 also z.B. Filesystem auf Änderung von Timestamps überwachen…

Generation3: Direkte Manipulation im Character Device /dev/sdXY und z.B. mit Spaces überschreiben
G4 im Betriebssystem
G5 im “enhanced” bootloader
G6 mit Hardware Backdoors wie z.B. demEquation Group Software oder das Intel ME Hardware Betriebssystem
G7 ???

=>Eigene Software und Hardware mindestens für Dinge wie Herzschrittmacher, Insulinpumpent, anderes medizinisches Equippment und z.B. für das Speichern von Beweismitteln!!!!

=>Der Aufwand solches zu vertuschen ist riesig, somit wären zuerst wohl die PädoEltern dafür instrumentalisiert worden, allenfalls hat ihnen das asymmetrische “Spiel” gegen die Kinder sogar spass gemacht, bis zum ersten Toten Kind (Cornelia Utz), als die Eltern überfordert waren mit den EDV Skills des Opfers Marc jr. Landolt wurde dann der ciSSp Urs Bl** “dazugeschaltet”, Urs seine Ehefrau Astrid hat dann dem Pfisterer in Auftrag gebenen dem Marc Jr Landolt Schizophrneie anzuhängen, diskerditieren, stigmatisieren, psychotisieren damit er leichtere Beute ist, allenfalls dass der exVater weitere seine Verhaltenssucht am Opfer ausleben konnte.

=> da nun das “der Marc spinnt” nicht mehr so wirklich funktioniert (weil Marc jr. Landolt eines der wenigen Opfer ist, welches es geschafft hat, sämtliche Wissenschaftlichen Quellen zu sichten und zu erarbeiten und zum Gesamtbild zu vernetzen, blieb der 1950er Täterschaft nur noch der Versuch, Marc Jr. Landolt z.B. über Twitter als Terrorist oder Amokläufer zu diskreditieren, wo der Staatsanwalt Marco Spring fleisig mitgeholfen hatte beim Vertuschen. Beihilfe für den Staatsanwalt.
a) er ist vom CIA gekauft / geschmiert
b) er ist nicht genug gut ausgebildet
=>In beiden Fällen eine hat die Staatsanwaltschaft Aargau wohl nachzubessern!!!!
=>ciSSp melden wäre dann der Eventtrigger für den CIA, dass der Agent aufgeflogen ist, danach würde der CIA den 1960er ciSSp auch über das Medulla Spinalis Implantat foltern, sobald er sachdienlich Fragen zur illegalen Landesinfiltration benatworten würde

Maximaler Ertrag Algorithmus: (Stakeholder)
Margrit und Georg L******-G****: Vertuschen des “leichten” Sexuellen Missbrauchs an ihren Kindern

Hr. Dr. Hansjürg Pfisterer: Neue Laborratte für seine Mängele Tätigkeiten ähm “Studien”

Martin, Urs, Astrid Bl**: CIA Studienprojekt Amoklauf, sie wollten und wollen immer noch den Marc zu einem Amokläufer ähm “Soldaten” machen
=>Der letzte Punkt wäre der wichtigste, der Gefährlichste und der Gegner mit den höchsten Access Codes. Wir gehen davon aus, dass der Tod von Tobias Moser, Cornelia Utz (afaik nicht mit David Utz verwandt), der Belser AG Doppelmord (verwandt mit Markus), und dem jüngsten Fall; dem Grosimörder Fall um Michael B. das selbe CIA Studienobjekt, die selbe Studiengruppe, “Forschungsstandort Schweiz”. Gönhard.

die 1950er / 1960er Täterschaft sehr geübt darin, immer den einen Grund und die eine Tätergruppe als Motiv zu nennen und dann die nächste => Unschärfe, Verantworungsdiffusion, also muss man das als Menge von Motiven und Menge Stakeholdern betrachten.

Der Herr Pfisterer ist zwar für die Psychologie-Geschichte das Master Mind, aber für die SIGINT, COMINT, HUMINT des CIA/NSA wäre es eher das Netzwerk um den Informatiker und ciSSp Urs Bl**, der ein Jahr “Informatikausbildung” in den USA hatte, und die Schwester seiner Ehefrau Astrid: Madeleinie die auch lange in USA lebte. Schachfigur 1 in USA, Schachfigur 2 in Aarau am WalterMerzWeg.

Somit hätte alles eigentlich nie mit der Sexuellen Integrität zu tun, es geht immer um den Implantat-Schrott, aber die Sexuelle Integrität (Limbic System) scheint sich in den 1950er CIA MKULTRA Studien am Affen 2.0 (Menschen) als die verwundbarste Stelle im Geist / in der Psyche eines Menschen rausgestellt zu haben:
-MKULTRA Drogenexperimente
-MKULTRA 3. Generation Pedophilia (Englische PädoPolitiker Fall: die Russen wussten es, die Amis wussten es)
-MKULTRA Ritual Child Murder Projekt
-MKULTRA Monarch projekt, Sexualität

Dann im Protokoll von Claudine Bl** über Marc Jr Landolt an die Psychiatrie (auch irgendwo in den Daten, oder gelöscht von der Täterschaft) ist auch offiziell festgehalten, dass die ersten “Selbst”verletzungen am WalterMerzWeg induziert wurden und Claudine Bl** gleichzeitig über die Technik Dopamin ausgeschüttet wurde, womit die Vertrauensperson so dazu gebracht wurde, das Opfer auszulachen, misstrauen, mehr “Selbst”mord versuche des Opfers.

Pattern heute:

-Der Versuch mit vorhandenen NSA/CIA BigDate eine Kognitive Dissonanz zu induzieren

-Körper(“selbst”)verletzung des Opfers über Medulla Spinalis Implantat (erweitertes US6169924B1 Patent)

-Der Versuch die Kognitive Dissonanz erweitern

-Der Versuch das Opfer z.B. zum Runterspringen vom Tellihochhaus zu steuern (COMINT/SIGINT 2001 im Steueramt Telli?)

=>der Grund dafür ist wohl, dass der CIA die Medulla Spinalis Implantat Geschichte gerne geheim halten würde. Ist das mal öffentlich, muss immer auch noch das Mastermind oder der mit der Fernbedienung gesucht werden. Somit würde für den CIA Möglichkeit z.B. Psychiatriepatienten, Heimkinder, etc. ferngesteuerte Terroratacken in allen Ländern auszuführen, ohne dass es weitere Nachforschungen gäbe. Was dem Kommissar Heilmann irgendwie schon bewusst war bei Marcs jr. Landolt seiner Aussage zum Grosimörder Fall, deshalb hat er Marc gefragt, ob Marc wisse wer der “Imperator” sei (was der Pfisterer sein müsste). Dass er aber das mit dem Sexuellen Missbrauch durch den Vater von Michale explizit nicht protokollieren wollte, impliziert, dass er
a) nicht so wirklich eine Ahnung von Psychologie hat als Kommissar
b) auch vom “Imperator” (CIA) ferngesteuert wird

Hack für das Medulla Spinalis Implantat

Pranger
http://www.toysforgays.de/Playroom/Haenge-Pranger.html
(billiger: im Baumarkt Zubehör für 30.– und Polster für 20.–)
also non-invasiver Hack, damit das Opfer nicht Selbstmord begeht, während man Beweismittel gegen die Täterschaft an z.B. Behörden weiterleitet, was das Opfer im Normalfall auch mit sich machen lässt durch (s)eine Vertrauensperson (wo die “netten” 1950er in diesem Fall scheinbar expilizt dafür gesorgt haben, hat dass dies nur eine Person auf der Welt ist (=single point of failure). Also das angelockt durch Astrid und urs Bl** mit Computerkurs, und das JusPrimaeNoctis durch Claudine Bl**. Marc jr. würde sich allenfalls problemlos einfühlsam übergeben lassen, nicht aber ohne Zustimmung der Vertrauensperson. Heisse auch, Urs Bl** als informatiker wurde damals informiert, dass der Marc jr Landolt maximal begabt mit computer ist, komplett ohne Computerausbildung. Somit wäre der Plan der CIA Bl**s wohl gewesen, Marc jr. als NSA Mitarbeiter zu rekrutieren, aber in einem Zwangsmassnahmensystem. Der AQ von 28 von Marc Jr. treibt ihn aber dazu, der Wahrheit mehr Gewicht zu geben, als Mittäterschaft ähm Mitgliedschaft beim NSA. Somit wäre Marc jr. Landolt so zu sagen der Trojaner im CIA/NSA Netzwerk um die Familie Bl**, WalterMerzWeg geworden und diese 1960er Leute fürchten, dass rauskommt, dass sie viele 1980er “Laborratten” ermordet haben.

Dieses “Equipment” würde allenfalls auch der 1950er Täterschaft helfen, denn wenn wir das CIA “Spiel” richtig verstanden haben, wird aus dem Spass dann ernst mit der ersten Leiche eines z.B. 14 Jährigen Mädchens wie Cornelia Utz. Und da Erfahrungswerte durch Bildung nicht vermittelbar sind, mögen sie dann doch bitte auch durch 1920er gestorkt werden.


Aber wichtigstes wäre schon das erweiterte US6169924B1 in den griff zu bekommen, man könnte es entfernen, die täterschaft würde dann aber z.B. mit Hangartner oder den $x-œufs weiter machen, also veröffentlichen wir alles über den account von Marc Jr. Landolt, und passen gut auf unsere Ratte auf 😛

Also es hat eigentlich nichts mit der Sexuellen Integrität zu tun, synchronizität von asynchronen Ereignissen wie der Buddhist sagen würde, Treue ist aber dennoch oder gerade deswegen zwingend. Also stirbt die “Ratte” wegen Untreue, macht sich der “Laborant” eh Vorwürfe, was sein Denkprozess blockiert, womit er nie an die ganze Wahrheit kommen wird.

Danach ist eigentlich klar, dass der ganze Mist nichts mit Sexueller Integrität zu tun hat, ausserdem hat das Strafgesetzbuch auch eine “Hintertür” um sich mit diesen Themen im Netz zu beschäftigen, für wissenschaftliche Zwecke.

STGB Art. 135-1 (Schweiz) Gewaltdarstellungen
1 Wer Ton- oder Bildaufnahmen, Abbildungen, andere Gegenstände oder Vorführungen, die, ohne schutzwürdigen kulturellen oder wissenschaftlichen Wert zu haben, grausame Gewalttätigkeiten gegen Menschen oder Tiere eindringlich darstellen und dabei die elementare Würde des Menschen in schwerer Weise verletzen, herstellt, einführt, lagert, in Verkehr bringt, anpreist, ausstellt, anbietet, zeigt, überlässt oder zugänglich macht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder Geldstrafe bestraft.

=>die 1950er Täterschaft versucht dann des öftern, z.B. Beweismittel der 1980er Opfer mit diesem Artikel zu löschen, oder sogar mit dem Artikel das Opfer selber inhaftieren zu lassen. Nicht-so-toll…

Somit fällt auch das, “Wenn du endlich den Schritt wagst das Böckchen für deine Eltern zu machen und für deren Pädophile Triebe hinzuhalten” denn dann würde allenfalls das Implantat einfach inaktiv geschaltet, aber das Problem bliebe bestehen, was aber für den 1950er Pädo und den CIA eine win-win Situation wäre, nicht aber für die Souveränität des Landes => Schläfer…

Psychiatrie EPD die die Löschung meiner eigenen Akten mit Androhung von rechtlichen Schritten verlangt, zeigt eigentlich auch dass die Psychiatrie dem CIA dients, und wenn das nicht klappt, probiert man es mit Drohungen am Telefon wie der Marc Jr. aufziechnen konnte. http://marclandolt.ch/ml_buzzernet/2015/07/31/krankenakten-loschen-die-der-cia-ahm-die-psychiatrie-manipuliert-hat-ist-wohl-standardvorgehen/

Marc Jr Landolt wird seit 14 jahren mit seiner ersten Beziehung (=einzige Vertrauensperson) erpresst, singlepoint of failure, mutwillig und vorsätzlich so generiert von den Leuten der Universität Basel, stellungnahme von der Universität gibt es keine, vermutlich kennt der Pfisterer dort alle relevanten Leute relativ gut und die Zensurinfrastruktur des CIA funktioniert gut um Menschenrechtsverbrechen durch die Uni zu vertuschen, ja selbst die Ärztekammer antwortet nicht.


ich/wir bitten explizit darum keine Rache zu üben, denn Reche ist moralische Selbstbeschädigung und würde diejenigen Schafe die helfen möchten auch ins Zwangsmassnahemsystem des CIA Zwingen, und dann allenfalls später dazu zwingen Kinder zu ermorden. Aber wer sachdienliche Hinweise hat, die wären herzlich willkommen, oberstes Ziel wäre es, dass die Aarauer Offizere aufhören damit 14 Jährige Mädchen zu vergewaltigen und dann umzubringen wie die das mit Cornelia Utz, Tobias Moser gemacht haben, bzw. allenfalls das neue Vorgehen die Opfer selber zu Tätern zu machen wie im Grosimörder Fall.

“Danke” “liebes” 1950er und 1960er Oligarchen Pack, dass wir für Euch den Müll, die Sondermüll Deponie Kölliken beim Staat aufräumen dürfen, das noch gratis und unter permanenter Angst ermordet zu werden von euch.

PreRequisites / Related:
http://marclandolt.ch/ml_buzzernet/2016/01/21/moglicher-hack-fur-retinaccdeeg-patternrecog/
http://marclandolt.ch/ml_buzzernet/2015/10/16/zusammenfassung-von-pinkibrain/
http://marclandolt.ch/ml_buzzernet/2016/01/21/zombi-forschung/
http://marclandolt.ch/ml_buzzernet/2016/01/21/update-grosmorder-fall-der-imperator-ist-das-offiziersnetzwerk-aarau/
http://marclandolt.ch/ml_buzzernet/2016/01/22/menschenexperimente-schweiz-bezuglich-ferguson-problem-ku-klux-klan-aarau/

[UPDATE] der Antrieb der 1950er/1960er solches zu Zensieren ist somit wohl, dass die 1980er Opfer genau damit dahinter kommen, was man ihnen in der Kindheit angetan hat…

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s