Low Budget Producing System: LMMS / MIXXX & Novation Launchkey / Reloop Keypad / Maudio Xsession

a {
color: lightblue;
}
.blink {
animation-duration: 1s;
animation-name: blink;
animation-iteration-count: infinite;
animation-direction: alternate;
animation-timing-function: ease-in-out;
}
@keyframes blink {
from {
opacity: 1;
}
to {
opacity: 0;
}
}

System: GUN Debian Linux (Jessie)

LMMS, Multitrack Recoring und Software Synthesizer

Liste zum Vergleich: https://en.wikipedia.org/wiki/Comparison_of_digital_audio_editors
Software um Songs zu kreieren, wie Abelton, Cubase, Fruity Loops, Sonar, inklusive Drums, Melodie und allfälligen externen Midigeräten etc

Installation mit: apt-get install lmms (ev auch qsynth und weitere module…)

mit amidi -l kann man die Geräte auflisten lassen

amidi

305103 81or29ZMXzL._SX425_ lmms1 lmms2

Mixxx, DJ Software

Liste zum Vergleich: https://de.wikipedia.org/wiki/DJ-Programm
Software um Songs zu zu mixen wie das Traktor, , inklusive Drums, Melodie und allfälligen externen Midigeräten etc

Installation mit: apt-get install mixxx

1_xsessionpro_angle_left mixxx1 mixxx2 mixxx3
Bzw gibt es für das Maudio Xsession bereits eine Vorlage im Mixxx

Audacity, Audio Editor

Liste zum Vergleich: https://de.wikipedia.org/wiki/Audioeditor
um daraus danach z.B. ein MP3 zu machen.

Installation mit: apt-get install audacity

Dabei ist zu beachten, dass scheinbar der Kapitalismus versucht einem am Verwenden von Gratis Software zu hindern, und aktiviert dann auch schon gleich mal das NSA Quantum “Research” Group TURBINE qFire und will einem mit dem Schmierzimplantat im Bauchraum vom Computer weglocken. Somit werden wohl alle 1950er jeweils beteiligt am Zeugs was die 1980er Kinder kaufen, also haben sie den Antrieb die Kinder lieber so zu zwingen illegal kopierte Software zu verwenden also ihnen zu zeigen dass es auch Free Software gäbe

UPDATE:
scheinbar versucht die 1950er “Herrenrasse” jetzt die Liste mit den kostenpflichtigen Produkten “hoch-zu-voten”

UPDATE:
scheinbar hat die Preisdiskriminerungs APP das grad schweizweit von 50.– (was ich etwa original verpackt bezahlt habe) auf 150.– hoch-ge-votet, gebt im Maximum 70.– dafür aus, Conrad Versand hat somit einen Pereisdiskriminerungs Bot: http://www.conrad.ch/ce/de/product/304818/M-AUDIO-X-SESSION-USB-MIDI-DJ-CONTROLLER könnt auch meins zum Testen ausleihen… auch die anderen Produkte scheinen grad hoch-gevotet worden zu sein, @KantonAargau als Follower => Also sehen die 1950er Pädos die Möglchikeit “Business zu machen” => also vergleicht die Preise der Input devices, die sind alle recht ähnlich von den Funktionen und der Bedienung…

UPDATE:

Ardour

Ardour

https://de.wikipedia.org/wiki/Ardour
TNX für den der das gefunden hat, und auch an die die es entwickeln 🙂 (Muss ich ausprobieren sobald alle 1950er Pädo-Drachen und 1950er Pädo-Dämonen …)

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s